Wir stellen aus

Tarmstedter Ausstellung, Tarmstedt
07.07. bis 10.07.2017

Landtage Nord, Wüsting/Hude
18.08. bis 21.08.2017

Weihnachtsbaumbörse, Eslohe/Reiste
09.09. bis 10.09.2017

DLG Waldtage, Brilon
15.09. bis 17.09.2017

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Ständen.

Demopark 2017

Bei tollem Messewetter mit Sonnenschein wurde auf den drei Messetagen ein neuer Rekord von 36.000 Besuchern aufgestellt. Auch auf unserem Messestand konnten wir deutlich mehr Interessenten im Vergleich zur vorherigen Messe 2015 begrüßen. Auf unserem Gemeinschaftsstand mit der Fa. Kersten haben wir unsere Forstmulcher FAM120-HYD und FAM120-PTO präsentiert. Eine Neuheit wurde bei der Reihenrodungsfräse RF-055 vorgestellt. Bisher war diese nur mit einem Messerrotor erhältlich für das Fräsen von homogenen Reihenkulturen. Ab sofort ist nun auch ein Hartmetallrotor erhältlich, mit dem nun auch größere Wurzelstöcke bis zu einer Tiefe von 35 cm in abwechslungsreichen Umgebungen beseitigt werden können. 

Erstmalig wurde zusammen mit der Kässbohrer Geländefahrzeug AG der neue Pistenbully 100 SCR AllSeason vorgestellt. Diese Pistenraupe ist speziell für den Sommereinsatz zum Mulchen, Mähen und Transportieren konzipiert und verliert dabei nicht die Stärken für den Wintereinsatz zur Loipen- und Pistenpräparierung.

Als weitere Neuigkeit haben wir den Vetrieb und Service für Energreen in Norddeutschland übernommen.


Weihnachtsbaumfeldtag auf dem Hilsighof im Odenwald

Am 16. März präsentierten wir unsere Fräsen und Forstmulcher im praktischen Einsatz auf dem Hilsighof von Franz Meixner im Odenwald vor ca. 40 Fachbesuchern.

Bei strahlend blauem Himmel und Sonnenschein fräste die schwere Bodenfräse SW-255 Weihnachtsbaumstubben bis ca. Ø20 cm und ca. 30 cm tief. Dabei hinterließ die Fräse dank des Zahnpackers eine pflanzfertige Fläche in einem Arbeitsgang.

Zusammen mit der Fa. Moerschen haben wir die Kombination mera Forstmulcher FAM120-PTO montiert am Carraro SRH 9800 Infinity gezeigt, um einzelne Bäume, Sträucher und Buschwerk schnell und effektiv zu beseitigen.

Erstmalig wurden den Besuchern die neuen mera Reihenrodungsfräsen im Praxiseinsatz vorgeführt. Hiermit können einzelne Reihen effektiv bis zu einer Tiefe von 35 cm gefräst werden. Dabei wird ein präzises Fräsergebnis erzielt. Das spart Kraftstoff und Leistung und beugt durch das streifenweise Fräsen auch Bodenerosionen in Hanglagen vor. Im Anschluss an die Praxisvorführen konnten zahlreiche Fachgespräche begleitet von Bratwurst und kühlen Getränken geführt werden. Die Veranstaltung fand in den Festräumen und auf der Terrasse der Blockhütte von Franz Meixner einen tollen Abschluss. Wir möchten uns bei allen Besuchern für die tollen Gespräche und Anregungen und vor allem bei Franz Meixner und Andreas Müller für die Gastfreundlichkeit und die Bewirtung bedanken.


Spende für nierenkranke Kinder

Über eine großzügige Spende der Firma mera Rabeler e.K. freut sich das KfH Nierenzentrum für Kinder und Jugendliche Hamburg: Anlässlich des 25. Firmenjubiläums überreichte der Firmengründer und Inhaber Jürgen Rabeler dem leitenden Arzt PD Dr. med. Jun Oh am Mittwoch, 18. Januar 2017, einen Scheck über 2.600 Euro.

„Da wir selbst erlebt haben, welche gute Arbeit im KfH‐Nierenzentrum für junge Patienten geleistet wird, wollten wir mit dazu beitragen, den Aufenthalt der Kinder und Jugendlichen an der Dialysenoch etwas angenehmer zu gestalten“, erklärt Jürgen Rabeler seine Beweggründe für den Spendenaufruf anlässlich des 25‐jährigen Firmenjubiläums Ende 2016. Hintergrund ist, dass der kleine Sohn von Jürgen und Monika Rabeler im August 2004 im Alter von nur 5 Monaten am Hämolytisch‐urämischem Syndrom (HUS) erkrankte und mit der Dialyse behandelt werden musste. So lernte die Familie das KfH‐Nierenzentrum für Kinder und Jugendliche Hamburg kennen.„Unser Sohn hat von der schweren Erkrankung keine Einschränkungen zurückbehalten und dafür sind wir dem Behandlungsteam sehr dankbar“, sagt Monika Rabeler.

Zum Firmenjubiläum beschloss das Ehepaar deshalb, anstelle von Geschenken von Geschäftspartnern und Freunden um eine Spende zugunsten des KfH‐Nierenzentrums für Kinder und Jugendliche zu bitten. Insgesamt kamen 2.600 Euro zusammen. Von der Spende werden nun unter anderem Wireless‐Lautsprecher und ein Internetradio gekauft, um die lange Zeit an der Dialyse durch gemeinsames Musikhören unterhaltsamer zu gestalten. „Unsere jungen Patienten kommen in der Regel dreimal in der Woche vier bis sechs Stunden zu uns und sind während dieser Zeit mit dem Dialysegerät verbunden. Da kommt oft Langeweile auf, die wir jetzt auch mit dem gemeinsamen Musikhören überbrücken können“, erklärt PD Dr. Jun Oh die geplanteA nschaffung und ergänzt: „Ich bin dem Ehepaar Rabeler sehr dankbar, denn sie bereiten mit ihrer Spende unseren Dialysekindern eine sehr große Freude.“

Quelle: KfH Kuratorium für Dialyse undNierentransplantation e.V.

Close Window